Wir ernähren uns zu Tode

Wie der Focus berichtet, wurde in einer großen, langfristig angelegten Studie gezeigt, dass ältere Frauen, die Nahrungsergänzungsmittel nehmen, weniger lang leben, als die ohne Vitaminpillen. Nach der Lektüre der Studie frage ich mich jedoch, ob vielleicht gerade chronisch kranke Frauen Nahrungsergänzungsmittel nehmen und diese Gruppe deshalb eine erhöhte Sterberate aufweist. Also dass die Frauen trotz und nicht wegen der Vitaminpillen gestorben sind.

Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst und nicht gerade schwanger bist oder einen bestimmten Mangel hast: Vergiss die Pillen! Nicht auf die Vitamine kommt es an, sondern auf frische, geschmackvolle Lebensmittel. Iss was Dir schmeckt!

Update 13.11.2011

Die Vitamine A und E sind Antioxidantien, deshalb vermuten Ärzte, dass sie den Körper vor freien Radikalen, die zum Beispiel beim Rauchen entstehen, schützen können. Schon vor Jahren mussten jedoch Studien abgebrochen werden, weil die Raucher, die diese Vitamine bekamen öfter Krebs bekamen, als die ohne Vitaminsupplemente. Eine neue Studie zum Prostatakrebs musste ebenfalls vorzeitig beendet werden, weil die Teilnehmer, die Vitamin E bekamen, statt eines niedrigeren, ein höheres Erkrankungsrisiko hatten.

Die Probanden dieser Studien haben recht hohe Dosen der Vitamine bekommen, deshalb denke ich die normale Multivitamin-Brausetablette wird keinen Schaden anrichten, aber wohl auch keinen zusätzlichen Nutzen haben.

Kommentar schreiben

Bitte bleibt beim Schreiben fair. Kritik ist erlaubt und gewünscht, aber ich erlaube mir Komentare zu löschen, wenn sie beleidigend oder unpassend sind.


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
| Mittwoch, 18. Oktober 2017 || Designed by: LernVid.com |