Endlich Klarheit?

Seit dem 20. Juli 2011 gibt es eine staatlich unterstützte Internetseite, auf der man Lebensmittelhersteller melden kann, die irreführende Angaben zu ihren Produkten machen. Ein Bedarf dafür war offensichtlich da, denn es gab viele Verbraucher, die diese Dienstleistung in Anspruch nehmen wollten - sogar so viele, dass die Seite in den ersten Tagen unter der Last der Klicks zusammenbrach. Nachdem die Seite jetzt wieder läuft, hab ich sie mir für Dich einmal angesehen.

Der erste Blick verrät bereits: Es sind anscheinend nur hochverarbeitete, also "Fertig"-Produkte, bei denen sich die Käufer in die Irre geführt fühlen. Das ist auch logisch, denn je höher ein Produkt verarbeitet ist, desto teurer wird es für den Produzenten und desto billiger müssen die Rohstoffe sein, damit am Ende der Preis im Laden nicht zu hoch wird. Und je teurer und minderwertiger ein Produkt ist, desto vollmundiger muss die Werbung es anpreisen.

Der allgemeine Nutzen der Seite, die von den Verbraucherzentralen betrieben wird, ist noch nicht abzusehen. Ich kann mir vorstellen, dass einzelne Produkte durch die Veröffentlichung kritischer Beiträge verändert, oder vom Markt genommen werden. Im Alltag wird uns dieser Service jedoch vermutlich nicht viel nutzen. Es sei denn,  Du hast im Supermarkt ein Smartphone dabei und gleichst deinen Einkauf gewissenhaft mit den Produkten auf dem "online-Pranger" ab.

Wäre es da nicht eine weitaus einfachere und pragmatischere Lösung, solche Produkte einfach nicht zu kaufen? Und zwar nicht nur die "angeprangerten", sondern Fertigprodukte überhaupt. Anstatt Dich also über ungenaue Bezeichnungen zu ärgern und Gefahr zu laufen, Produkte voll mit Konservierungsmitteln und Geschmacksverstärkern zu kaufen, rate ich Dir: Kauf einfache, unverarbeitete, frische, regionale Ware. Und koch selber!

Kommentar schreiben

Bitte bleibt beim Schreiben fair. Kritik ist erlaubt und gewünscht, aber ich erlaube mir Komentare zu löschen, wenn sie beleidigend oder unpassend sind.


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
| Mittwoch, 18. Oktober 2017 || Designed by: LernVid.com |