Klassischer Sauerbraten im Dampfdrucktopf

Ich bin ein großer Fan von Sauerbraten, solange kein Lebkuchen und keine Rosinen drin sind. Der Sauerbraten aus dem Wirtshaus kommt deshalb für mich meistens gar nicht in Frage. Um meine Gelüste dennoch zu befriedigen, habe ich mir also selbst einen Sauerbraten gemacht. Zum ersten Mal.

Ich hab mich für den Dampfdrucktopf entschieden, weil das Fleisch darin super-schnell und extrem schonend gegart wird. Hier das Rezept.

 

Zutaten für vier  Portionen (wenn man noch Beilagen dazu macht):

500 g Rindfleisch (Tafelspitz)

1 Zwiebel

1 Karotte

100 g Sellerie

etwas Petersilie

1/2 Packung Sauerbratengewürz

200 ml Rotwein

200 ml Essig

2-3 EL Butterschmalz oder Schweineschmalz

1TL Salz

1TL zucker

40g (eine kleine Scheibe) Pumpernickel

Das Fleisch , abspülen und trockentupfen. Das Gemüse und die Petersilie waschen, putzen und kleinschneiden. Alles zusammen in einen Gefrierbeutel füllen oder in eine verschließbare Schüssel legen. Das Fleisch muss ganz mit Flüssigkeit bedeckt sein. Dann für 2-4 Tage in den Kühlschrank stellen, evtl. gelegentlich wenden.

Nach der Ruhezeit, das Fleisch aus der Marinade nehmen und trocken tupfen. Das Gemüse abseien aber die Flüssigkeit (Soßengrundlage!) unbedingt auffangen und mit Salz und Zucker abschmecken, evtl etwas Wasser oder Brühe hinzufügen, falls zu sauer.

Schmalz im Topf erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten scharf anbraten. Da das Rindfleisch eher mager ist, hier nicht am Fett sparen, sonst schmeckt die Soße später nicht. Öl geht auch, ist geschmacklich aber nicht dasselbe. Das Gemüse zugeben und  etwas anbraten. Mit der Soßengrundlage ablöschen und den zerkrümelten Pumpernickel hinzufügen.

Den Dampfdrucktopf verschließen und 30-40 Minuten bei hohem Druck garen (2. Ring).

Nach Ende der Garzeit, Fleisch entnehmen und in Scheiben anrichten. Das Gemüse in der Soße pürieren und die Soße erneut abschmecken.

Dazu passt selbst gemachtes Blaukraut mit Maroni und selbst gemachte Spätzle!

Kommentar schreiben

Bitte bleibt beim Schreiben fair. Kritik ist erlaubt und gewünscht, aber ich erlaube mir Komentare zu löschen, wenn sie beleidigend oder unpassend sind.


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
| Samstag, 24. Juni 2017 || Designed by: LernVid.com |