Quinoa Pilzpfanne mit Hagebuttensoße

Ein ausgezeichnetes Rezept für die Pilzsaison, das ich auf Brigitte.de gefunden habe. Macht etwas Arbeit und ist deshalb nicht uneingeschränkt alltagstauglich. Hier meine optimierte Version, unter anderem mit Austausch-Pilzen und ohne Eigelb in der Soße.

 

100 g Quinoa in 200ml Gemüsebrühe 25 Minuten köcheln, dann in einem Sieb abtropfen lassen.

50 Gramm Steinpilze, 100 Gramm Pfifferlinge und 250 Gramm Champignons gründlich putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Zwiebel abziehen, halbieren und in feine Würfel schneiden.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Pilze dazugeben und 5 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Quinoa dazugeben und kurz mitbraten.

Für die Hagebuttensoße:
150 ml Sahne, 1 TL gekörnte Brühe, 2 EL Zitronensaft, 2 TL Hagebuttenkonfitüre und 1 ELTomatenmark in einem Topf unter Rühren langsam erhitzen. Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5 Lauchzwiebeln putzen, abspülen, in der Mitte teilen und grob der Länge nach in Streifen schneiden. 1 EL Rapsöl in einer Pfanne erhitzen, die Lauchzwiebeln darin unter Wenden anbraten und salzen. Die Pilzpfanne zusammen mit der Soße servieren. Gebratene Lauchzwiebeln dazu reichen.

Hier das Original Rezept

Kommentar schreiben

Bitte bleibt beim Schreiben fair. Kritik ist erlaubt und gewünscht, aber ich erlaube mir Komentare zu löschen, wenn sie beleidigend oder unpassend sind.


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
| Dienstag, 12. Dezember 2017 || Designed by: LernVid.com |