Ohne Müsli? Ohne mich!


Das Frühstück ist meine Lieblingsmahlzeit. Und da gibt es nur eins: Müsli!

Seit ich entdeckt habe, wie leicht es ist, Müslis selbst zusammen zu stellen, würde ich nie mehr drauf verzichten! Hier findest Du meine Anregungen für Dein zukünftiges Lieblingsfrühstück.

  1. Basis: Ein günstiges ungesüßtes Müsli oder Getreideflocken.
  2. Nüsse/Kerne: Ganze Haselnüsse, Mandeln, Cashewnüsse, Walnüsse, Kokosraspeln, Sonnenblumenkerne (mein neuer Favorit: Pekannüsse! voll lecker!)
  3. Etwas Süßes zum Knuspern: Knuspermüsli, Cornflakes
  4. Getrocknete Früchte: Rosinen, Cranberries, Feigen, Datteln, Pflaume, Bananenchips
  5. Frische Früchte: frische Äpfel, Bananen, Birnen, Mangos, Ananas, Johannisbeeren, Himbeeren
  6. Joghurt und Milch

Tipps und Tricks beim Müslimischen:

Alle Zutaten lassen sich luftdicht verschlossen ziemlich lange aufbewahren. Leg dir ein kleines Arsenal an Lieblingszutaten an und kombiniere immer wieder neu. Halt beim nächsten Einkauf die Augen offen: Was würde noch gut ins Müsli passen…?

Trockenfrüchte sind oft gar nicht so trocken. Deshalb rate ich dir, damit nur kleine Müsli-Vorräte zu mischen. Die Flocken werden sonst dadurch feucht und klebrig. Am Besten Du gibst die geschnittenen Datteln oder Trockenpflaumen – genau wie frisches Obst –  erst kurz vor dem Frühstück dazu.

Wer morgens keinen Nerv fürs Müsli machen hat, kann das auch schon abends erledigen. Obst schneiden, mit etwas Zitronensaft beträufeln, zudecken und der Rest ist morgens ein Klacks. Und wer nach dem Aufstehen beim besten Willen nichts runterbringt, nimmt sein Müsli einfach mit ins Büro. So mache ich das nämlich auch.

Kommentar schreiben

Bitte bleibt beim Schreiben fair. Kritik ist erlaubt und gewünscht, aber ich erlaube mir Komentare zu löschen, wenn sie beleidigend oder unpassend sind.


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
| Dienstag, 12. Dezember 2017 || Designed by: LernVid.com |